Cold Shot

Dank dem cryogensiche Ice-Tech-Verfahren ist es möglich, die Genauigkeit der Waffen zu verbessern, indem der Stress entfernt wird, der sich bei der Herstellung im Stahlinneren bildet. Die Schießpatrone, die mit höchster Geschwindigkeit im Schussrohr läuft erzeugt Wärme, ein cryogenisch behandeltes Rohr kann die Wärme gleichmäßig verteilen, und garantiert dabei eine getreuere Schusslinie der Kugel. Der Vorgang der cryogenischen Härtung entfernt den Stress und formt die kristalline Struktur des Rohrs der Waffe um, macht sie molekülär einheitlicher und folglich stabiler und genauer. Dank diesem speziellen Verfahren erhält der Stahl eine einheitlichere und glattere Oberfläche, was die Reibung und folglich das Erwärmen und die Abnützung des Rohres vermindert.

 

      Das cryogensiche Ice-Tech-Verfahren ist ein thermischer Vorgang, dessen Wirkungen unwiderrufbar sind. Aus analogen Gründen wie denen im Absatz "Ice Tools" beschriebenen, auch in der spannenden Welt der Schneidemesser, erlaubt dieses Verfahren einzigartige Ergebnisse. Wenn es richtig und gezielt eingesetzt wird, erlaubt es eine wesentliche Steigerung der mechanischen Widerstandsfähigkeit aller normalerweise verwendeten Legierungen für die Herstellung der Messer. Die moleküläre Struktur, die durch dieses Verfahren feiner und kompakter wird, bietet eine bessere Schnittleistung und gleichzeitig eine größere Widerstandsfähigkeit und längere Dauer des Schliffes. Es ist sehr nützlich für alle Messer, bei denen die Mechanismen der Reibung, Biegung oder Drehung unterliegen. Letzte wichtige Information: das cryogensiche Ice-Tech-Verfahren verändert nicht die Härte der Klinge, aber es erhöht die mechanische Widerstandsfähigkeit und Abnützungsresistenz, indem die moleküläre Struktur besser geordnet und kompakter wird.